Ausflug zu den Inka-Ruinen

Jul

11

2011

11.07.2011 | Von Daniel Schroth | 4 Kommentare

Ausflug zu den Inka-Ruinen

Nur einen Lamasprung nördlich von Cusco liegen viele alte sehenswerte Inka-Ruinen.

Am Samstag nach unserer ersten Woche im Spanischkurs fahren wir mit dem Bus zur am weitesten entfernten Ruine Tambo Machay und laufen zurück Richtung Cusco. Auf dem Weg kommen wir an den Ruinen Puca Pucara und Sacsayhuamán vorbei, Q’enqo lassen wir heute aus. Außerdem sehen wir noch den die ganze unterhalb liegende Stadt Cusco überblickenden Cristo Blanco aus der Nähe.

Wir haben einen fantastischen Tag in der Sonne und sehen zum ersten Mal, was die alten Inkas alles draufhatten. Besonders beeindruckend sind die gigantischen Mauern aus tonnenschweren Felsblöcken, welche so lange bearbeitet wurden, dass sie schlussendlich eine nahtlose Mauer ergeben. Aber auch die vielen anderen kleinen Details nehmen wir wahr und sind beeindruckt von den vielen historischen Stätten, die vor vielen Jahrhunderten erbaut wurden.

Wie immer haben wir viele tolle Fotos gemacht, von denen wir euch die schönsten zeigen wollen:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns über deine Kaffee- und Kuchenspende!

Comments (4)

  1. Hi ihr 2,

    bei Euren Berichten und Bildern kommt nach wie vor Reisesehnsucht auf, auch wenn ihr Südostasien längst hinter Euch gelassen habt 🙂

    Übrigens die Amyano CD ist wirklich Weltklasse. Ist meine Lieblings Sonntags-morgens-zum-Frühstück-CDs (Sofern einem die kleinen Nervensägen Zeit dazu lassen). Aber auch an einem warmen Sommerabend auf der Terasse mit einem Glas Wein (sofern… ;-). Oder sonstwo.

    Viel Spass noch und viele Grüße,
    Volker

    1. Hallo an die Fuesslers!

      Das ist schön zu hören mit der Reisesehnsucht, denn so manchmal geht uns diese fast schon verloren. Im Moment haben wir einen richtigen Tagesablauf mit Spanischschule und Hausaufgaben. Aber bald geht’s endlich los und wir machen die alten Inka-Ruinen unsicher!

      Und dass dir meine CD gefällt, freut mich wirklich sehr! Vielleicht möchtest du das auch noch ein paar anderen potentiellen Käufern sagen? 😉
      Ich glaube, wenn wir wieder zu Hause sind, wird’s Zeit, dass du auch die echte CD kriegst mit dem schönen Booklet.

      Und du hast vollkommen Recht, über Südostasien wurde das letzte Wort schon gesprochen, wie man so schön sagt. Aber wir sind wie immer für eine Überraschung gut und werden demnächst die Details unserer letzten Station und das Datum unserer Heimreise preisgeben. Lass dich überraschen!

      Grüße aus Peru,
      Daniel

      1. Hola,

        ja wahrscheinlich nimmt man die Reise irgendwann nicht mehr ganz so intensiv wahr wie am Anfang. Da ist die Spanisschule vielleicht gar nicht schlecht so zwischendurch.

        Klar empfehle ich Amyano gerne weiter. Hab auch schon positives Feedback bekommen 🙂

        Dann bin ich ja mal auf Euer letztes Reiseziel gespannt. Ich würde ja auf die M. oder S. Inseln tippen. Die liegen ja quasi ‚in der Nachbarschaft‘.

        Viele Grüße,
        Volker

        1. Du hast sehr Recht, mit einem Tagesablauf vergehen die Tage auch mal richtig schnell, ohne dass man viel gemacht und gesehen hat. Das braucht man aber auch mal zwischendurch.

          Danke für die Empfehlungen meiner CD, vielleicht werd ich ja doch noch reich dadurch! 😉

          Und was unsere letzten Reiseziele angeht: Mit Inseln liegst du richtig, und vielleicht fängt auch eine mit S. an, aber es sind nicht die S.- oder M.-Inseln, die du meintest. Ich schreibe spätestens morgen einen Artikel, in dem wir ein paar kleine Details über unser letztes Reiseziel verraten und auch die eine oder andere Andeutung über das bereits feststehende Datum unserer Heimkehr machen.

          Grüße,
          Daniel

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *.

Ausflug zu den Inka-Ruinen

von Daniel Schroth Lesedauer: 1 min
4