Zu Gast bei RPR1 „Mein Abenteuer“

Jul

2

2015

02.07.2015 | Von Daniel Schroth | 4 Kommentare

Zu Gast bei RPR1 „Mein Abenteuer“

Kurz vor dem Start unserer zweiten Weltreise erhalten wir eine E-Mail von RPR1, dem großen privaten Radiosender im Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz. Wir werden in die Sendung „Mein Abenteuer“ eingeladen, um uns mit dem Moderator Reiner Meutsch über unsere Weltreisen zu unterhalten. Natürlich sagen wir ja und fahren 2 Monate nach unserer Heimkehr ins gemütliche Koblenz am Rhein. Dari lassen wir bei Oma und Opa, er hätte sich vermutlich ohnehin nicht getraut, ein „Wawawa“ oder ein „Bababaum“ (Papayabaum) über den Äther zu schicken.

Im kleinen Koblenzer RPR1-Studio werden wir morgens von unserem Gesprächspartner Reiner Meutsch begrüßt, während sich Anni und Jupp rührend um unser leibliches Wohl kümmern. Nach einem gemütlichen Kaffee geht’s ins Studio, dann geht alles ganz schnell. Versprecher und Outtakes gibt es bei der Aufzeichnung nicht, man merkt Reiner seine Erfahrung deutlich an. Wir machen ein paar Fotos, wann kann man schon mal bei RPR1 auf der roten Couch sitzen? Es gefällt uns so gut in dem kleinen Studio, dass wir noch bis zum Nachmittag dort bleiben. Nach uns kommen immer mehr interessante Gesprächsgäste zur Aufzeichnung ins Studio: Reisende, Extremsportler, interessante Personen mit besonderen Geschichten.

Am 7. Juni 2015 wurde unser Interview ausgestrahlt, „Mein Abenteuer“ läuft immer sonntags von 10 bis 12 Uhr. Wir sitzen natürlich gespannt vor den Lautsprechern und sind einmal mehr stolz auf uns! Ihr habt die Sendung verpasst? Hier könnt ihr unser Interview in der kompletten Länge anhören:

 

Außerdem haben wir noch ein paar Fotos mitgebracht:

Wie gefallen euch die Traumteiler im Radio? Schreibt uns einen Kommentar!
Weiter unten könnt ihr Kommentare, Anregungen und Fragen hinterlassen. Wir freuen uns darauf!

Comments (4)

  1. Hallo Marsi, hallo Daniel,

    es war eine Freude, euch im „Radio“ zu hören! Locker, flockig – so wie ich es von euch gewohnt bin. Inhaltlich bot sich der treuen Leserschaft natürlich kaum etwas Neues, dennoch war es sehr unterhaltsam.

    Eines wusste ich jedoch nicht, das war für mich persönlich der Oberknaller: Meine Familie mütterlicherseits stammt aus Waldfischbach! Ich hab dort ganz viele liebe Verwandte, zu denen der Kontakt nie abgebrochen ist. Mein Urgroßvater war Förster im Rohwald und wurde gleich mit mehreren seiner Jägerlateingeschichten in der Festschrift anlässlich der 900-Jahr-Feier erwähnt.

    Aber was erzähle ich euch, wir wussten doch schon immer, wie klein diese Welt ist! 😉

    Beste Grüße

    Clivia

    1. Hallo Clivia,

      es freut uns sehr, dass die Sendung so gut angekommen ist. Haben uns schließlich auch redlich Mühe gegeben 😉
      Tjaja, die Welt ist in der Tat klein. Wobei ich zugeben muss, dass es doch schon eine Weile her ist seitdem ich in Waldfischbach war. Leider habe ich da auch keinen Kontakt mehr zu meinen Verwandten, da sie wohl weggezogen sind.
      Liebe Grüße
      Marsela

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *.

Zu Gast bei RPR1 „Mein Abenteuer“

von Daniel Schroth Lesedauer: 1 min
4