Bangkok: Goodbye Thailand!

Jun

7

2015

07.06.2015 | Von Daniel Schroth | 2 Kommentare

Bangkok: Goodbye Thailand!

Wir haben in den letzten 7 Monaten nicht viele Menschen kennengelernt, mit denen wir mehrere Tage verbracht haben. Die sympathische Österreicherin Nicole gehört zu den Menschen, mit denen uns auch zukünftig mehr verbinden wird als nur ein paar gemeinsame Reiseerfahrungen. Nach mehr als einer Woche zusammen ist sie nicht nur Dari ans Herz gewachsen, auch Marsi und ich haben ihre Gesellschaft sehr genossen. Heute ist der Tag des Abschieds gekommen. Wir machen es kurz und schmerzlos und wünschen ihr noch das Allerbeste für ihre restliche Reise. Während wir ja beinahe schon wieder zu Hause in Deutschland sind, wird Nicole noch weitere 2 Monate in Südostasien verbringen. Es wird ganz bestimmt nicht lang dauern, bis wir uns zu Hause wiedersehen, da sind wir uns sicher, als wir ihr aus dem Taxi winken.

Die Fahrt im Songthaew zum Flughafen von Chiang Mai dauert nur 10 Minuten und kostet 80 THB (2,30 Euro). Den Start am frühen Nachmittag erlebt Dari gerade noch, dann schläft er ein und wie üblich wacht er erst nach der Landung wieder auf. Wir sind in Bangkok am alten Flughafen Don Mueang, der nicht wie der neue Suvarnabhumi Airport östlich der Stadt liegt, sondern ein gutes Stück außerhalb der Stadt im Norden.

Nur wenn unser Lieblingshotel ausgebucht ist, suchen wir uns in Bangkok eine andere Unterkunft. Normalerweise sind wir früh genug dran und bekommen immer ein Zimmer im Feung Nakorn Balcony Hotel. Auch dieses Mal haben wir rechtzeitig reserviert und werden von der thailändischen Familie persönlich begrüßt. Es fühlt sich jedes Mal an wie eine zweite Heimat, wenn wir in den ruhigen Innenhof des kleinen Hotels einbiegen. Ein großer Teich mit Kois, eine gemütliche Bar und überall Frangipani-Bäume … es hat sich nicht viel verändert, seit wir Anfang 2011 zum ersten Mal hier gewesen sind. Und das ist gut so, denn genau wegen der einzigartigen Stimmung und des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses kommen wir immer wieder hierher.

Wir haben nur diesen und den nächsten Tag in Bangkok, am übernächsten Tag geht unser Flieger weiter nach Singapur, der letzten Station unserer 7-monatigen Reise. Wir nutzen jede Minute unserer Zeit in Bangkok, Sightseeing muss dieses Mal ausfallen. Wir haben die meisten Sehenswürdigkeiten ohnehin schon mehrfach gesehen. Stattdessen fallen wir in einen finalen Shoppingrausch. Nachdem Marsi sich in der Palladium Mall mit einem 10-Jahres-Vorrat Perlen für ihre Schmuckproduktion eingedeckt hat, finden wir im gigantischen MBK (einem der größten Einkaufszentren der Stadt) ein paar Jeans für mich und kleinere Mitbringsel für zu Hause. Dazwischen genießen wir leckeres Thai Food an den Straßenständen und besuchen ein letztes Mal die berühmte Khao San Road im Traveller-Viertel Banglampoo.

Ganze 6 kg mehr als bei der Ankunft hat unser aufgegebenes Gepäck, als wir am übernächsten Tag wieder am Don Mueang Airport einchecken. Wir haben die 2 Tage in Bangkok wohl richtig ausgenutzt, dabei sind Marsis Perlen größtenteils im Handgepäck verstaut. Noch ein letztes Mal erleben wir die Sonderbehandlung von Familien mit Kindern, wie wir sie nur aus Thailand kennen: Um uns eine Viertelstunde Wartezeit am Ausreiseschalter zu ersparen, winkt uns eine Mitarbeiterin zu einem leeren Schalter, den Sekunden später eine Beamtin nur für uns öffnet und auch gleich wieder schließt, nachdem wir unsere Ausreisestempel im Pass haben. Fantastisch, so könnte es weitergehen!

Zwischen Shopping und Thai Food war immer noch ein bisschen Zeit für ein paar Fotos aus der Millionenstadt Bangkok:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns über deine Kaffee- und Kuchenspende!

Comments (2)

  1. Hi ihr Lieben,

    das Foto von Dari als Straßenverkäufer in der Khao San Road ist mein absoluter Favorit, dicht gefolgt vom Radweg – am Baum angekommen steigt man dann wohl doch besser ab… 🙂

    Sonnige Sonntagsgrüße von

    Clivia

    1. Ja, das war spitzenklasse, als der Dari kurzerhand als verkaufssteigernder Farang mitgeschleppt wurde! 😉

      Daniel

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *.

Bangkok: Goodbye Thailand!

von Daniel Schroth Lesedauer: 3 min
2