Singapore Flyer

Okt

11

2014

11.10.2014 | Von Daniel Schroth | 4 Kommentare

Singapore Flyer

Die Formel 1 ist in der Stadt! Schon seit Tagen verfolgen wir die Vorbereitungen und glauben fast schon, dass die Innenstadt von Singapur entlang der Rennstrecke immer so aussieht. Tatsächlich aber werden die stabilen Schutzgitter, die Tribünen, die mächtigen Strahler für die Beleuchtung und die Streckenabgrenzungen nur für den Großen Preis von Singapur aufgebaut, danach kommen sie wieder in den Keller.

Unser heutiges Ziel ist der Singapore Flyer, wir fahren mit der Buslinie 36 bis zur Suntec City und gehen den Rest zu Fuß. Obwohl der erste Tag des großen Rennspektakels erst morgen ist, sind heute bereits viele Umleitungen in der Innenstadt aktiv. Ein paar der großen, sonst vielbefahrenen Straßen sind jetzt auto- und menschenleer, während wir auf ihnen spazierengehen.

Auch die Sightseeing-Busse fahren heute nicht, eigentlich hätten wir gerne eine Stadtrundfahrt gemacht, um noch mehr von Singapur zu sehen. Dafür ziehen dunkle Wolken auf, als wir beim Ticketschalter des Singapore Flyers ankommen. Wir beschließen, lieber noch ein bisschen zu warten und trinken gemütlich einen Eiskaffee, während der warme Tropenregen eine Dreiviertelstunde lang auf die Stadt niederprasselt. Wären wir jetzt woanders, würden wir wegen des Regens unsere Pläne für den restlichen Tag umstellen. Hier in Südostasien aber verlassen wir uns darauf, dass ein solcher Regen meistens ebenso schnell wieder vorbei ist wie die Wolken aufgezogen sind.

Als wir uns zum Mittagessen mit Nicole und Emil im 60. Stock des 280 m hohen Wolkenkratzers UOB Plaza beim Chinesen Si Chuan Dou Hua treffen, ist der Regen längst weitergezogen und hinterlässt eine drückend-schwüle Hitze. In unseren Shorts und Trekkingschuhen fühlen wir uns deutlich underdressed für dieses noble Restaurant, in dem außer uns hauptsächlich Geschäftsleute speisen. Es ist köstlich. Wir teilen uns verschiedene Gerichte, unter anderem Mapo Tofu und Chili Chicken, welches in einer großen Schüssel mit frittierten Chilis serviert wird.

Am frühen Nachmittag sind wir wieder beim Singapore Flyer, kaufen zwei Tickets für je 33 SGD (ca. 20 Euro) und müssen gar nicht lange anstehen, bis wir mit einer Handvoll anderer Touristen in eine der Gondeln steigen. Das mit 165 m zweithöchste Riesenrad der Welt hat es nicht sonderlich eilig, es dreht sich in einer gemütlichen halben Stunde um 360 Grad, danach ist die Reise vorbei. Dabei bekommt man kaum mit, dass sich die Gondeln überhaupt bewegen, weder von außen beim Zuschauen noch während man innen sitzt und mitfährt. Man muss schon einige Sekunden hinschauen, um eine Bewegung auszumachen.

Wie man sich das Riesenrad vorstellen muss und wie Singapur von oben aussieht, zeigen wir euch auf unseren Fotos:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns über deine Kaffee- und Kuchenspende!

Comments (4)

  1. Hallo Marsi und Daniel
    Ich bin per Zufall über Euren Blog gestolpert und dann gleich hängengeblieben 🙂 Gefällt mir sehr gut! Da ich demnächst auch mit der Familie in Singapur unterwegs sein werde habt Ihr meine Vorfreude noch mehr angefacht. Schön, dass ich Euch gefunden habe. Ich wünsche Euch weiterhin eine tolle Reise und ich werde ab und zu mal reinschauen.
    Lieber Gruss
    Ellen

    1. Hi Ellen!

      Das freut uns sehr, vielen Dank für das Lob. Wir werden natürlich auch weiterhin unser Bestes tun, um die große weite Welt mit spannenden Berichten und schönen Fotos aus der noch viel größeren weiteren Welt zu versorgen. Viel Spaß euch in Singapur, ihr werdet es mögen!

      Daniel

  2. Hi Leute,

    seit ein paar Tagen bin ich wieder bei euch. Hab nach unserer kleinen Europareise inzwischen alle Artikel gelesen und bin auf dem Laufenden. Toll, dass alles so gut klappt!

    Fantastische Bilder, Daniel!!! Die Küstenfotos entlang der GOR sind beeindruckend!

    Schade, dass die Fotos nicht als Diashow (Heißt glaub ich so, wenn man am rechten Bildrand weiterklicken kann, oder?) anzusehen sind. Jedenfalls muss ich nach jedem Foto zurück auf die Artikelseite… Vielleicht lässt sich das noch anders lösen?!

    Genießt jeden Tag in vollen Zügen!

    Ganz liebe Cliviagrüße

    1. Hi Clivia!

      Europareise klingt gut. Du hast dich wohl auf deine Mission vorbereitet, wenn du uns über Weihnachten und Neujahr besuchen kommst, richtig? 😉

      Vielen Dank für den Hinweis mit den Fotos, das war so natürlich nicht gedacht! Leider ist WordPress, das System hinter unserem Blog, Fluch und Segen zugleich. Bei einem Update der Galerie ging wohl verloren, dass die Fotos so geöffnet werden wie früher und wie du es gewohnt bist. Jetzt sollte es wieder gehen.

      Für die Zukunft, auch an alle anderen Leser: Wir sind auf eure Hilfe angewiesen, was solche Fehler angeht. Immer her damit, wir freuen uns. Als kleinen Anreiz schicken wir Clivia jetzt einfach mal eine Postkarte aus Australien, Tasmanien oder Neuseeland. @Clivia: Schickst du mir mal per E-Mail deine Adresse?

      Grüße aus Warrnambool,
      Daniel und der Rest

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *.

Singapore Flyer

von Daniel Schroth Lesedauer: 2 min
4