Liebster-Award Blogstöckchen

Sep

22

2014

22.09.2014 | Von Marsela Schroth | 2 Kommentare

Liebster-Award Blogstöckchen

Vielen Dank an Julien und Sally von ErSieWeltreise, die uns und 9 weitere Blogger eingeladen haben, die 11 Fragen vom “Liebster- Award” zu beantworten. Eigentlich handelt es sich um einen Kettenbrief, und das mögen wir nicht besonders. Sinn und Zweck dieses Awards ist es aber, neue oder noch unbekannte Blogs bekannter zu machen. Und das wiederum finden wir gut, denn es ist toll, neue Blogs zu entdecken und spannende Artikel über die Abenteuer andere Leute zu lesen. Wir nehmen gerne teil und freuen uns, dass unser Blog ein paar Leser mehr bekommt.

Hier kommen die 11 Fragen und unsere Antworten:

1. Welches Land würdest du nie bereisen – und warum?
Marsela (M): Das ist schwierig zu sagen, denn wenn ich ein Land nicht bereise, weiß ich ja nicht, ob es mir gefällt oder nicht. Ich denke, dass jedes Land seine Reize hat, selbst Indien. Auch wenn das nicht gerade mein Lieblingsland ist.
Daniel (D): Eigentlich ist jedes Land eine Reise wert. Mich zieht es aber überhaupt nicht in Länder, die von Krisen und Kriegen gebeutelt werden oder mit solchen zu tun haben, und das sind leider ganz schön viele: hauptsächlich der Nahe und Mittlere Osten und das mittlere Afrika.

2. Kannst du ein Jahr mit deinem Partner auf Reisen sein, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche?
M&D: Auf jeden Fall! Wir waren schon 2010/11 auf unserer ersten Weltreise permanent zusammen, 24/7, Tag und Nacht, 365 Tage am Stück. Jeder von uns kann auch gut ohne den anderen, zumindest für eine Weile, doch zusammen ist es immer schöner.

3. Was war der schönste Liebesbeweis, der dir je gemacht wurde?
M: Als mir Daniel im Flugzeug nach Südamerika ein verspätetes Geschenk zu unserem ersten Hochzeitstag machte. Eine wunderschöne Jade-Kette aus Neuseeland, die er heimlich gekauft hat.
D: Dass Marsi ein zweites Mal mit mir auf eine Weltreise geht, ist wohl zweifelsfrei der schönste Liebesbeweis.

4. Welche Musik hast du immer dabei?
M: Meistens ist Tibetan Incantation dabei. Seit dem letzten Nepal-Besuch im Jahr 2010 bin ich ich süchtig nach dem Lied und finde es super-entspannend und meditativ. Daniel allerdings geht es nach paar Minuten auf den Keks.
D: Es gibt ein paar CDs, ohne die es einfach nicht geht. Das sind zum Beispiel “Moonlight” von Jia Peng Fang und “Another long night out” von Brian Culbertson.

5. Was war der nördlichste Punkt, den du bereist hast – und warum?
M: Hmm, da muss ich jetzt überlegen. Ich fürchte, weiter als nach Holland bin ich tatsächlich noch nicht gekommen. Berlin könnte noch bisschen weiter nördlich sein. Wir haben uns allerdings fest vorgenommen, irgendwann noch Kanada und Skandinavien zu bereisen.
D: Das war sicherlich ein Kurztrip nach Stockholm/Schweden im Jahr 2005, um Axel (eine Reisebekanntschaft) zu besuchen.

6. Elektro- oder Handzahnbürste?
M: Die Elektrozahnbürste, definitiv. Leider ist das purer Luxus auf einer Reise und deswegen freue ich mich auf sie, wenn wir wieder zu Hause sind.
D: Zu Hause Elektro, auf Reisen aber ist das zu umständlich und schwer.

7. Du musst auswandern! Wo zieht es dich hin?
M: Neuseeland! Ich habe dieses Land schon während unserer letzten Weltreise ins Herz geschlossen!
D: Da schließe ich mich an. Es gibt viele Länder, die wir gerne bereisen, auch für mehrere Wochen. Aber auswandern? Leben, arbeiten, Freunde finden? Da bleiben nicht mehr viele übrig. Neuseeland ist sicherlich das beste Ziel.

8. Was ist für dich Heimat?
M: Da, wo mein Familie ist.
D: Auch wenn ich schon viel von der Welt gesehen habe, wird die Region südlich von Karlsruhe immer meine Heimat bleiben. Und das ist auch gut so, denn wir leben gerne dort.

9. Berlin, München, Hamburg – welche Deutschland-Typ bist du?
M&D: Weder noch. Wir sind beide eher der Kleinstadt-Typ. Städtchen wie Wanaka in Neuseeland oder Warrnambool in Australien gefallen uns da schon viel besser. Auch in unserer derzeitigen Heimat Ettlingen fühlen wir uns sehr wohl.

10. Was bringt dich am schnellsten auf die Palme?
M: Ich fürchte, dazu braucht es nicht viel. Ich bin manchmal sehr impulsiv. Was ich aber wirklich nicht leiden kann, sind die Menschen, die total vertieft in ihr Handy schauen und geradewegs in mich reinlaufen und sich dann wundern, wie das passieren konnte.
D: Wenn ich Marsi zuschaue, wie sie am Rechner sitzt, um ein Problem mit unserem Blog zu lösen und ich nicht eingreifen darf!

11. Was was das leckerste, das du je irgendwo gegessen hast?
M: Puh, wenn ich das sagen könnte … Ich bin ein Genießer und probiere viele Gerichte. Am liebsten gehe ich in die Küche und lasse mir gleich das Rezept geben, wenn mir etwas gut geschmeckt hat.
D: Mit meiner Band bin ich oft auf Hochzeiten unterwegs. Vermutlich habe ich auf einer der vielen Feiern – wahrscheinlich beim Dessert – irgendwann dieses Erlebnis gehabt.

Es gibt nicht viele Blogs, die wir regelmäßig lesen. Einige allerdings dienen uns immer wieder als Inspiration oder Informationsquelle. Folgende Blogs nominieren wir für den Liebster-Award:

Hier sind eure Fragen:

  1. Wohin möchtest du unbedingt noch reisen?
  2. War die Entscheidung zu reisen im Nachhinein die richtige gewesen?
  3. Welches Reiseziel hat dich bisher am meisten enttäuscht?
  4. Beschreibe in einem Satz deine Stimmung, die du nach der Rückkehr von deiner Reise hattest.
  5. Was macht dein Blog besonders, was ist anders als bei anderen Reiseblogs?
  6. Welche Erfahrungen möchtest du nicht missen?
  7. Worüber kannst du laut lachen?
  8. Wie verbringst du einen Regentag?
  9. An welchem Ort fühlst du dich am wohlsten?
  10. Welches war der beste Abzocker-Trick, auf den du hereingefallen bist?
  11. Was steht auf deiner Bucket-Liste auf dem ersten Platz?

Die Regeln sind ganz einfach:

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster-Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte alle 11 Fragen, die dir der Blogger stellt, der dich nominiert hat.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster-Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Artikel über den Liebster-Award.
  6. Informiere die von dir nominierten Blogger über deinen Artikel.

Die Traumteiler wünschen viel Spaß!

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns über deine Kaffee- und Kuchenspende!

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *.

Liebster-Award Blogstöckchen

von Marsela Schroth Lesedauer: 5 min
2