Brunos Weihnachtsbrief

Dez

20

2012

20.12.2012 | Von Marsi und Daniel | 1 Kommentar

Brunos Weihnachtsbrief

Vor ein paar Wochen waren wir in Karlsruhe und fanden einen großen Bruder unseres Reise-Maskottchens Bruno. Unübersehbar sind beide eng verwandt, seitdem sind die beiden dicke Freunde geworden:

Bruno und Bruno

Wir konnten es kaum glauben, dass die beiden in den letzten Wochen so viel Zeit an Marsis Rechner verbracht haben. Nach einiger Recherche konnten wir herausfinden, dass sie sich viele Gedanken um die anstehende Weltreise-Party machen und Bruno (der kleine Bruno) ohne unser Wissen eine E-Mail an die Firma NICI geschrieben hat:

Liebes Nici-Team,

mein Name ist Bruno, ich bin ein kleines Stinktier. Ich wurde im Jahr 2010 in einer Ihrer Aufzuchtstationen geboren und kam am 20. September 2010 über die Eltern-Vermittlung (NICI-Shop im ECE-Center, Karlsruhe) zu meinen neuen Pflegeeltern Marsela und Daniel nach Ettlingen.

Zusammen mit meinem neuen Freund Miniru, einem Känguru, das schon seit Längerem bei den beiden war, nahmen unsere Eltern uns im Oktober 2010 mit auf eine einjährige Weltreise. Auch wir sind der Meinung, dass niemand eine längere Reise ohne ein Stinktier und ein Känguru als Maskottchen und Beschützer unternehmen sollte.

Im fernen Kuala Besut an der Ostküste Malaysias traf ich zufällig Bubu in der Nähe eines kleinen Souvenirgeschäfts, als er gerade seine morgendliche Schwimmrunde im nahe gelegenen Meer drehte. Ich erkannte ihn sofort wieder, denn Bubu wurde in derselben Aufzuchtstation geboren wie ich, hatte es aber inzwischen weit gebracht und lange Zeit im Ausland verbracht. Natürlich durfte er uns auf der weiteren Reise begleiten.

Ein paar Monate später flog uns in Auckland/Neuseeland ein kleiner Kiwi zu, den wir auch gern in unsere kleine Familie aufnahmen.

Auch seit wir wieder in Deutschland sind, hat sich viel getan: Mein Freund Bubu hat seit Kurzem eine Freundin, sie trägt den Namen Lilli und kommt ebenfalls von der Eltern-Vermittlung in Karlsruhe.

Damit Sie sich ein besseres Bild über mich und meine Freunde machen können, möchte ich Ihnen diese Seite empfehlen:
www.weltreise.name/ueber-uns/miniru-und-co/

In Nepal entfernte mein Freund Miniru nach Monaten endlich meinen Schlüsselring in einer komplizierten Operation:
www.weltreise.name/wr2010/nepal/operation-in-nepal/

Auch Bubu hatte anfangs einen Schlüsselring, den Miniru entfernte:
www.weltreise.name/wr2010/malaysia/nachwuchs/

Meine Eltern Marsela und Daniel veranstalten am 5. Januar 2013 ein großes Fest, wo sie vielen vielen Gästen etwas über unsere große gemeinsame Reise erzählen werden. Ein Film soll gezeigt werden, es gibt Informationen und leckeres Essen, und Gewinnspiele wollen sie machen. Hier soll es Preise zu gewinnen geben, und da kommen Sie ins Spiel:

Ich weiß, dass Bubu, seine Freundin Lilli und ich aus dem Hause NICI stammen und möchte Sie gerne fragen, ob Sie meinen Eltern einige unserer Brüder und Schwestern zur Verfügung stellen möchten. Wir sind natürlich besonders daran interessiert, unsere nächsten Verwandten kennenzulernen und hoffen, dass Sie noch Stinktiere wie mich und Schildkröten wie Bubu und Lilli vorrätig haben. Ich will persönlich dafür sorgen, dass sie direkt auf der großen Weltreise-Party an passende neue Eltern vermittelt werden und nicht wie die meisten meiner Freunde zu viel langweilige Zeit in den Vermittlungen verbringen müssen. Denn schließlich gehen viele der eingeladenen Gäste auch gerne auf Reisen und benötigen dringend Maskottchen und Beschützer. Was halten Sie von meiner Idee?

Natürlich lade ich Sie gerne zu unseren großen Party ein, damit wir uns einmal persönlich kennenlernen:
www.traumteiler.com

Ich freue mich auf Ihre Antwort und verbleibe mit besten Grüßen,
Ihr Bruno

P.S. So können Sie mich erreichen:

Bruno Schroth
Kaiserstuhlstr. 2
76275 Ettlingen

Unfassbar! Prompt bekommt er sogar eine Antwort von NICI:

Hallo Bruno,

danke für deine Mail. Wir finden super, was du alles auf deiner Weltreise erlebt hast! Gerne lassen wir dir und deinen Eltern zu eurer Weltreise-Party ein paar schöne Sachen zukommen. Ich melde mich wieder bei dir, sobald ich mehr weiß.

Viele Grüße auch an Miniru und deine Eltern

Jessica
Marketing-Koordinatorin NICI GmbH

Bereits wenige Tage später erhält Bruno sein erstes Päckchen mit der Post. Vor lauter Aufregung kann er die Annahme gar nicht quittieren, das müssen wir für ihn erledigen. Jessica hat offensichtlich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um uns für die große Party zu unterstützen, auch ein netter Brief an Bruno persönlich war mit dabei:

Brief an Bruno

Wir können kaum glauben, was Bruno uns präsentiert: In dem großen Päckchen sind allerlei Geschenke, die wir für unsere Party gut gebrauchen können und außerdem 5 kleine Reisemaskottchen, die alle ihre eigenen Abenteuer rund um die Welt erleben wollen. Wir werden diese am Abend unseres Events am 5. Januar 2013 verlosen und hoffen, dass die Gewinner ihnen ihre Wünsche erfüllen werden.

Wie ihr sehen könnt, laufen die Vorbereitungen für unsere Party! Sogar Bruno unterstützt uns, weil wir selbst gar nicht so viel Zeit haben. Unser (und Brunos) großer Dank geht in diesem Fall an Jessica, die Marketing-Koordinatorin der NICI GmbH. Sie hat verstanden, wie wichtig es ist, auf jeder Reise einen Beschützer zu haben und unterstützt uns unsere Party und zukünftig auch euch, denn die neuen Maskottchen wünschen sich ein aufregendes Leben, wenn ihr sie erst einmal gewonnen habt! Solltet ihr keines der Maskottchen gewinnen, könnt ihr euch auf der Website von NICI auch auf dem normalen Weg eines finden.

Anbei ein paar Fotos, damit ihr euch vorstellen könnt, was kürzlich bei uns los war:

Comments (1)

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *.

Brunos Weihnachtsbrief

von Marsi und Daniel Lesedauer: 4 min
1